Rainers Horen
Freitag, den 29.08.2008 [15:28]
Die Kölner Regierung hat gestern einhellig den Bau der dortigen Großmoschee genehmigt. Sicher ein guter Schritt in die richtige Richtung. Freitag ist nicht nur Moscheetag, sondern auch Isemarkttag. In Hamburg findet jeden Freitag Europas längster Wochenmarkt statt. Da ist eigentlich für jeden etwas dabei.



Den besonderen Charme bezieht der Markt aus seiner Lage: er ist zwischen den Stationen „Hohe Luft“ und „Eppendorfer Baum“ direkt unter der Hochbahn (so heißt in Hamburg die U-Bahn) gelegen und ist somit leidlich regengeschützt. Leider wird so manches informative Kundenberatungsgespräch (erstklassig, frisch, ohne jegliche Zugaben) vom darüberdonnernden Zügen unterbrochen.
Beitrag kommentieren  |  Kommentar lesen

Donnerstag, den 28.08.2008 [11:40]
Heute hätte der alte Geheime Rat Goethe einen unrunden Geburtstag – einige WeimaranerInnen hätten (wenn sie nicht schon längst wieder geschieden sind) heute Hochzeitstag und die ¬Hamburger Morgenpost widmet heute den Radfahrern vier Seiten. Immerhin: auf den ersten beiden Innenseiten wird die Tageslosung ausgegeben: „Hamburg steigt aufs Rad um“ und so werden radelnde Hamburger nach ihrem Warum und Wieso befragt. Das ist ein famoser Praktikantinnenjob und steigert sowohl die Leser-Blatt-Bindung als auch die lokale Identifizierung. Und weiter hinten (kurz vor dem Sportteil) dürfen sich einige, größere Radhändler vorstellen.

Wir stellen heute unsere erweiterte Schrauberdatenbank 2.0β vor. Im Gegensatz zur MOPO kann hier ganz im Sinne der Neuen Medien mitgemacht werden.

So spätpupertäre Dinge wie in ¬RottenNeighbor kommen mir nicht über die Tastatur. Da gibt es Haue. Denkbar wäre schon so ein kleines „virtuelles Sputnikheft“, in das dann jeder begeisterte und/oder gefrustete Radkunde seinen Senf abgeben kann oder wo der geneigte Leser nach Abgabe seiner Adresse die nächsten drei Schrauber sehen könnte. Ja, wenn mal Zeit ist.
Beitrag kommentieren