Rainers Horen
Donnerstag, den 11.09.2008 [18:06]
In der französischen Schmunzette mit der fabelhaften Amélie wird der Teddybär durch die ganze Welt photographiert. Eine ähnliche Aktion gibt es auch auf ¬Gedeihliches.de. Hier wird der Kronkorken des legendären Sternburg-Export aus Leipzig abgelichtet und dann in eine Weltkarte wie hier eingetragen.


Irgendwann taucht links oben Töchterchens Bildnis auf und dann kann der Repräsentant von Sternburg Export ein neues Beweisphoto einfügen. Im Formular wird neben Name und ort auch die GPS-Position abgefragt. Das ist dank der gmap-API recht bequem. Das Hochladen des Bildes birgt eine kleine Herausforderung: wir wollen ja auch einen kleinen Fortschrittsbalken haben und es soll nicht wackeln. Da bietet sich die connection-Lib von YUI an. Leider klappt es nicht. Die Fehlermeldung in Firebug offenbart es this._formNode.submit() is not defined. Ist sie doch!

Die Lösung: Der Auslöseknopf darf kein Submit-Button sein, sondern muss ein Bildchen sein. Ist natürlich ein Bug. Offenbar kommt die Eventverwaltung durcheinander, da Submits selber den Event feuern. Zurücklickend hat die Lösung drei Stunden beansprucht. Wie dem auch sei – lustig war es schon. Ich sage nur: Lehmann.
Beitrag kommentieren

Montag, den 08.09.2008 [22:22]
Kein Wochenende ohne Projekt. Diese wunderschöne Blähwort ist übrigens keine Erfindung der Neuzeit – schon Daniel Defoe verwendete diese ¬Unsäglichkeit. Jahrhunderte war Projekt ein Schimpfwort im Sinne von Zeitverschwendung; aber nun hat es mit er Jahrtausendwende es völlig neue (?) Bedeutung erlangt.


Heute geht es um eine Gateway zwischen GoogleMaps und des kleinen Garmin-Helferlein. Wie schon letzte Woche erwähnt, ist das Kartenmaterial recht teuer. Stibitzt man (rein theoretisch) die Topo v1, kann man zumindest diese Karte installieren, da diese alte Version der Kartensoftware nicht registriert werden muss. Nun fehlt aber das Routing. Eine kleine Hilfe ist obiges Werkzeug: nach Auswahl der Abfahrtadresse und der Zieladresse könnte man die errechnete Route via GPX-Datei in den Handschmeichler importieren. GPX ist ein GPS-Austauschformat und kann von den Garmins und Magellans direkt gelesen werden.
Das ist hoffentlich ein nützliches Tool für Leute, die lediglich die Topokarte auf ihrem Garmin installiert haben und doch mal mit einem Auto unterwegs sind.

Kurze Botschaft an abmahnwütige und/oder hartzende Anwälte: Marken sind selbstverständlich Eigentum der Markeninhaber und ihre Nennung dient hier nur zur Klärung eines Sachverhaltes. Wie verrückt ist diese Welt! Noch einer: Obiges Routingwerkzeug ist ein Angebot ansich. Aus dem Gebrauch ist kein Haftungsanspruch abzuleiten. Mit Nutzung des Programms wird diese Bedingung anerkannt..
Beitrag kommentieren