Rainers Horen
Freitag, den 17.07.2009 [09:39]
Das Internetradio ist da. Das ist die gute Nachricht und es hört nicht auf. Mit der schwarzen Flachkiste kann man nicht nur klassisch Radio hören, es geht auch DAB, das Abspielen von USB-Sticks und Netzwerkplatten – das Wunderding kann (zwar nicht gleichzeitig) aber dennoch über 15000 Radiostationen abspielen. Was nicht beworben wird: es ist auch podcastfähig. Das ist ein Wort, das nicht jeder Alte Sack kennt. Es meint, dass auch beliebige MP3-Dateien aus dem Netz abhörbar sind. Beispielsweise sind die Beiträge von Udo Pollmer („Prost Mahlzeit – krank durch gesunde Ernährung“). Auch solche Wissensschnipsel sind also ganz bequehm in Stube oder Kammer akustisch genießbar.

Jetzt kommt der Hammer: das Gerät kommt über WLAN ins Netz und das nötige Passwort muss man sehr mühsam eintippen (fünf Tasten und ein Display … ). Zieht man den Stecker aus der Steckdose, vergisst der Tausendsassa den Zugang – das geht nun gar nicht. Hämisch wird noch im Handbuch erwähnt, dass sich die Kiste vier WLAN-Passwörter merken kann. Ist schon skuril: wenn ich also in der einen Wohnung das eine WLAN und woanedrs ein anderes habe und es mir gelingt mit einer riesigen Verlängerungsleitung … dann merkt er es sich angeblich. Quatsch! Sogar wenn man längere Zet UKW hört, vergisst er die guten Manieren. Zusammengefasst gesagt: die WLAN-Funktionalität ist nicht wirklich nutzbar und das gute alte Netzkabel im Wanddurchbruch muss eben doch sein.
Beitrag kommentieren

Mittwoch, den 15.07.2009 [17:20]
Die Gesamtschule Winterhude stimmt jedes Schuljahr ihre Schutzbefohlenen in einer „Herausforderung“ ein. Dieses Jahr wird eine Gruppe die Alpen queren und eine andere sich in Südschweeden bewähren. Jetzt kommt endlich der Geoblog ins Spiel.



Die vertrauenswürdigen Schüler können jetzt täglich ihre Erlebnisse dort ablegen. Ins System eigeloggt, sieht jeder nur Autor die Datensätze seiner Gruppe und kann dann dort neue Erlebnispunkte anlegen beziehungsweise bearbeiten. Er kann das Datum wählen, einen Text eingeben, die Position bestimmen (siehe obiges Bildschirmbild) und schließendlich Photo oder Filmchen hochladen. Optional kann er den aufgezeichneten Track gleich hochladen. Den Track kann er noch im Web koorigieren. Vielleicht war er bei der Herausforderung pullern und will nun die Geschichte fälschen.



Damit die Welt ein wenig vom GeoBlog mitbekommt, ist ein ¬Sandkastenzugang zum Rumspielen eingerichtet. Login: Sandkasten und Kennwort ist password. Mit dem Testzugang können Wegpunkte mit Bildern, Filmen und Diashows sowie Wanderstrecken angelegt und bearbeitet werden. Viel Spaß!

Beitrag kommentieren